Gott liebt Dich Brutto

Brutto heißt soviel wie „mit Verpackung“ oder „ohne Abzüge“. Von einem Bruttolohn muss man z.B. noch die Abgaben für Lohnsteuer etc. Abziehen um auf den Nettolohn zu kommen, der dann an den Arbeiter ausgezahlt wird.
Bei uns kann man natürlich keine Lohnsteuer oder ähnliches abziehen, aber das was wir der Öffentlichkeit präsentieren, ist oft unser Nettogesicht und sind unsere Nettogewohnheiten. Das Bruttogesicht bekommt nur die eigene Familie zu sehen und zu spüren.
Wie gut zu wissen, dass Gott uns ohne alle Abzüge liebt, also Brutto. Das heißt, wir müssen uns nicht verstellen, sondern kommen mit all dem was zu uns dazugehört.