Danke

Als die Israeliten aus Ägypten ausgezogen waren und durch das Schilfmeer gegangen waren, mussten sie ein gutes Stück durch die Wüste gehen. Gar nicht lang nach dem Auszug begannen sie gegen Mose (ihren Anführer) zu murren und zu sagen:

«Ach, hätte der Herr uns doch in Ägypten sterben lassen! Dort hatten wir wenigstens Fleisch zu essen und genug Brot, um satt zu werden. Ihr habt uns doch nur in diese Wüste gebracht, damit wir alle verhungern!»

Da haben die Israeliten doch glatt vergessen, dass sie in Ägypten zu schwerer Sklavenarbeit gezwungen wurden. Es scheint ihnen nicht mehr bewusst gewesen zu sein, dass Gott Wassermassen vor Ihnen zerteilt hatte.
Aber das sieht uns ja ganz ähnlich, wir erleben etwas mit Gott und haben gute Zeiten und wenn es dann mal härter wird, glauben wir Gott hätte kein Interesse mehr an uns.
Nimm dir doch jetzt mal eben eine Minute Zeit, um darüber nachzudenken, was du hast. Denk mal darüber nach, mit was Gott dich segnet und was er in deinem Leben schon aktiv gemacht hat.

Und sage DANKE!