…leg den Stein weg!

Bisweilen gibt es Zeitgenossen, die uns mit Leichtigkeit auf 180 bringen. Da braucht`s nicht viel, nur ein falsches Wort oder eine falsche Bewegung. Genauso gibt es Menschen, von denen wir es nicht erwartet haben, die uns aber trotzdem zu Weißglut treiben. Und dann nehmen wir uns natürlich das Recht, sauer zu sein, wütend zu sein usw.

Wie wäre es, wenn wir die Gnade und Barmherzigkeit, die wir empfangen haben, einfach weitergeben? Was wäre wenn wir den anderen auf seinen Fehler hinweisen und von unserem Recht, sauer zu sein, keinen Gebrauch machen?

Wir haben uns schnell gebückt um den Stein für unseren Nächsten aufzuheben, aber vielleicht sollten wir sie schnell wieder hinlegen, wie die Kläger in Johannes 8, weil wir selbst nicht unfehlbar sind.