Der Heilige Geist IV

Heute soll es ja um die Vorbereitung auf den Heiligen Geist gehen bzw. darum, ihm Raum zu geben.

Der erste wichtige Punkt ist die Vergebung Gottes empfangen. Wir wissen, dass Gott uns vergeben hat. Wir wissen, dass wir ihn um Vergebung bitten dürfen und er uns auch vergibt. Gut, das ist das Wichtigste!
Für manche ist das schwieriger als man denkt, diese Vergebung anzunehmen, aber sie ist elementar wichtig, für unser Leben als Christen. Wir müssen uns klar sein, dass wir mit Gott versöhnt und in Frieden Leben, Gott sieht uns durch Jesus als seine geliebten Kinder an!

Der zweite wichtige Punkt ist die Versöhnung mit anderen. Ein heikler, aber extrem wichtiger Punkt. Ich hab manchmal das Gefühl, wir gönnen uns in den Vereinen die ein oder andere Fehde ohne sie wirklich ausräumen zu wollen. Aber das ist nicht die Art von Zusammenleben, wie man sie im Neuen Testament findet bzw. Wie wir als Kinder Gottes leben sollten. Ich weiß dass es manchmal hart ist, weil ich es auch machen muss bzw. musste, aber das Ergebnis ist unheimlich befreiend und entspannend!!!

Der dritte Schritt, dem Heiligen Geist Raum in meinem Leben zu geben, ist die Bereitschaft, meine Bedürfnisse zurück zu stellen.
Wir wissen ja, dass Gott uns versorgt und nur das Beste für uns will, deshalb kann und darf uns dieser Schritt leichter fallen. Jesus sagt in Matthäus 16,24: „Wer mir nachfolgen will, der verleugne ich selbst...“
Das sind natürlich krasse Worte, aber ich denke dass das für uns Westeuropäer ein schwieriger und trotzdem wichtiger Punkt ist.
Wie soll Gott mit uns reden, wenn wir so sehr mit unseren eigenen Belangen beschäftigt sind?